Nur bis Sonntag: 10% On-top-Rabatt auf Sofas, Sessel & Hocker!*   
Gutschein-Code: 8a758ee6a4
+ Infos
Gutschein-Code: 8a758ee6a4
* Sie erhalten 10% On-top-Rabatt auf die aktuellen Herstellerrabatte unserer Polstermöbel. Einlösbar im Onlineshop & in den Stores. Sommeredition ausgenommen und nicht mit weiteren Gutscheinen kombinierbar. Nicht mit bestehenden Kaufverträgen verrechenbar


FASHION

MEETS



MATERIAL

Design aus ungewöhnlichen Materialien


 
TÜLL AUS MÜLL





Wie wäre es mit einem Kleid aus Plastikmüll oder Take-away-Geschirr? Marina DeBris, die Mode aus Müll designt, möchte mit ihrer sehr außergewöhnlichen Kunst mehr Bewusstsein für die Verschmutzung der Meere schaffen – ihre Kreativität ist quasi ein Appell an mehr Achtsamkeit für unsere Umwelt. Mit ihrer sogenannten „Trashion“ (d.h. Fashion aus Müll) ist sie mit einer Non-Profit Organisation tätig, die Umwelt- und Kunsterziehung vereint. Beim Joggen an den Stränden Venedigs kam der in Australien lebenden Künstlerin die Idee, aus Müll Mode zu entwerfen. DeBris studierte an der Indiana University und der Rhode Island School of Design. Sie lebte in New York, Los Angeles, Detroit, London und Australien. „Der Müll, den wir erzeugen, kommt zu uns zurück“, erklärt Marina DeBris – bei ihr in Form von Mode.

 
STEINHARTE MODE





Kreative Mode lebt von außergewöhnlichen Materialien. Die Modedesign-Studentin Ariane Königshof der Fachhochschule Dresden hatte genug von Samt, Seide und Damast. Bei ihr werden Stoffe nicht mehr zugeschnitten, sondern angerührt. Denn sie macht Mode aus Beton. Dabei verwendet sie einen besonders leichten und somit tatsächlich tragbaren Textilbeton.

 
PAPIER AUF DER HAUT





Das Modelabel LUXAA startete 2012 eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne, um die erste Kollektion aus einem für die Modebranche sehr ungewöhnlichen Material zu produzieren: Tyvek® ist eine atmungsaktive Membran aus der Architektur. Sie hat einen weichen Griff, der an Papier erinnert, kann aber bis 90°C in der Wachmaschine gewaschen und auch gebügelt werden. Tyvek® ist pflegeleicht, ph-neutral, anti-allergen und strapazierfähig. Im Vergleich zu standardmäßig in der Mode verwendeten Materialien wie Polyester und Acryl lässt sich Tyvek® zu 100% recyceln, ist vollständig biokompatibel und grundwasserneutral. 

 
FALTENFREI WAR GESTERN







Die Designerin Jule Waibel designt ebenfalls Mode und Interior-Design Objekte aus Papier. „Jule Waibel möchte mit ihrer Kollektion Unfold das Universum entfalten“, heißt es auf der Webseite der Künstlerin. Denn sie produziert Haute Couture aus gefaltetem Papier. Aus einfachen einlagigen Materialien entwickelt sie dreidimensionale Objekte, die beim Tragen durch die Körperbewegungen mitschwingen und sogar dehnbar sind. Auch Modeaccessoires von der Tasche bis zum Schirm beeindrucken durch ihre dehnbare Struktur. 






 
IS(S)T DAS MODE?





Die Südkoreanerin Yeonju Sung transportiert mit ihrer Aktion „Wearable Food“ das Konzept veganer Kleidung in eine ganz andere Dimension. Sie produziert Kleidung aus Essen, die aber gegensätzlich zu ihrem Namen nicht wirklich
„wearable“ (also tragbar) ist, denn die Kleider werden nur für die Fotografien drapiert.


Aufgrund unseres großen Sortiments und der nahezu endlosen Variantenvielfalt haben wir nur ein sehr begrenztes Sortiment auf Lager. Die meisten Produkte werden nach der Bestellung ganz nach Ihren Wünschen gefertigt. Diese individuelle Anfertigung hat eine etwas längere Lieferzeit zur Folge. Dafür erhalten Sie neue, nach Ihren Wünschen gefertigte Designermöbel.